CD "Verbotene Klänge: Sechs Suiten" ab sofort erhältlich

"Verbotene Klänge: Sechs Suiten" ist eine CD-Produktion in Zusammenarbeit mit dem Label "Kreuzberg Records".

Es bezieht sich auf Musik von Komponisten, die während des NS-Regimes geächtet und verfolgt wurden. Das Programm besteht aus sechs Suiten von Arnold Schönberg, Ernst Krenek, Erwin Schulhoff, Bernd Alois Zimmermann, Ursula Mamlok und Verdina Shlonsky.

Reinhören

"Zuwanderungen"

Das ausgewählte Programm bezieht sich auf Musik ausschließlich von Komponistinnen, im Gegensatz zu Konzertprogrammen mit Musik von Komponisten als überwiegendes Prinzip im Betrieb der traditionellen Konzertsäle.

Die Balance zwischen sehr bekannten und wenig bekannten Komponistinnen ist ausgeglichen. Besonderer Wert liegt auf der Wiederentdeckung in Vergessenheit geratenen Künstlerinnen, die wegen ihres Geschlechtes in der Gesellschaft nicht akzeptiert wurden. Die Verbindung aller Komponistinnen ist die Stadt Berlin, wo sie zu unterschiedlichen Zeiten tätig waren oder immer noch sind. Berlin ist auch die Wahlheimat der Pianistin.

Auf dem Programm stehen Werke von Margarete Huber, Mayako Kubo, Ruth Zechlin, Verdina Shlonsky, Sarah Nemtsov, Ursula Mamlok, Naomi Pinnock und Unsuk Chin.

Video anschauen